Sie haben 0% dieser Umfrage fertiggestellt.
Achtung: Javascript ist in Ihrem Browser für diese Webseite deaktiviert. Es kann sein, dass sie daher die Umfrage nicht abschließen werden können. Bitte überprüfen Sie ihre Browser-Einstellungen.

Umfrage zur Dekarbonisierung der Energieintensiven Industrien in Deutschland

 

Liebe Teilnehmerin, lieber Teilnehmer,

vielen Dank, dass Sie an der circa 15-minütigen Umfrage im Rahmen des Forschungsprojekts IND-E: Dekarbonisierungs- und Elektrifizierungspotentiale in der deutschen Industrie teilnehmen. Ziel der Befragung ist es herauszufinden, wie Sie als Unternehmen die Dekarbonisierung ihrer industriellen Prozesse einschätzen und  welche Herausforderungen damit verbunden sind.  

Die Ergebnisse sollen auf aggregierter Ebene unter anderem als Inputparameter für verschiedene Energiesystemmodelle - von Gesamtenergiesystemmodellen und Strommarktmodellen hin zu Modellen, die einzelne Industrieunternehmen oder -gebiete abbilden – dienen. Zudem sollen die komplexen Zusammenhänge bei der Dekarbonisierung der Industrie aus Perspektive der Unternehmen analysiert werden, um politische Handlungsempfehlungen abzuleiten. Die Ergebnisse senden wir Ihnen im Nachgang selbstverständlich gerne zu.

Das Kooperationsprojekt von Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE, Öko-Institut, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Institut für Nachhaltige Technische Systeme (INATECH) und Hochschule Offenburg wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) gefördert. Der Projektbeirat setzt sich aus dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag e. V., dem Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. sowie der IHK Freiburg zusammen.

Wir danken Ihnen vielmals für die Teilnahme!

Freundliche Grüße
 

Jessica Berneiser
im Namen des IND-E Konsortiums.

 

Dies ist eine anonyme Umfrage.

In den Umfrageantworten werden keine persönlichen Informationen über Sie gespeichert, es sei denn, in einer Frage wird explizit danach gefragt.

Wenn Sie für diese Umfrage einen Zugangscode benutzt haben, so können Sie sicher sein, dass der Zugangsschlüssel nicht zusammen mit den Daten abgespeichert wurde. Er wird in einer getrennten Tabelle aufbewahrt und nur aktualisiert, um zu speichern, ob Sie diese Umfrage abgeschlossen haben oder nicht. Es gibt keinen Weg, die Zugangscodes mit den Umfrageergebnissen zusammenzuführen.

Bitte beachten Sie folgende Datenschutzhinweise:

  • Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig.

  • Sie können die Teilnahme an der Befragung jederzeit unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen oder abbrechen.

  • Die Befragung dient ausschließlich dem in dem Einladungstext oder der Einladungsemail angegebenen Zweck.

  • Die Auswertung der Daten erfolgt anyoym in der Abteilung Energiesystemanalysen und nur durch Personen, die auf das Datengeheimnis nach § 5 BDSG-alt bzw. auf die Vertraulichkeit gemäß Organisationsanweisung 2018/03/VB/O »Datenschutzmaßnahmen in der Fraunhofer-Gesellschaft«, Anlage 4 verpflichtet sind.

  • Soweit Ihre Daten personenbezogen vorliegen, stehen Ihnen die Betroffenenrechte gemäß DSGVO zu, u. a. das Recht auf Auskunft, auf Berichtigung, Widerruf oder Sperrung/Löschung Ihrer Daten sowie das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde zu. Die technischen und organisatorischen Anforderungen nach Art. 25 und 32 DSGVO zum Schutz personenbezogener Daten werden eingehalten.

  • Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an andere, nicht mit der Auswertung betraute Beschäftigte der Fraunhofer-Gesellschaft oder an Dritte erfolgt unter keinen Umständen.

  • Die Rahmenbedingungen der Befragung sind mit dem Gesamtbetriebsrat abgestimmt und die Regelungen der GBV zur Durchführung von Befragungen werden eingehalten.

Bei Fragen zur Datensicherheit wenden Sie sich bitte an: datensicherheit@ise.fraunhofer.de